Einmal Skagen immer Skagen

25. Januar 2016

Alle zwei Jahre ist es soweit. Zum Abschluss der Nordseewoche fällt auf Helgoland der Startschuss zur legendären Pantaenius Rund Skagen-Regatta. Deutschlands einzige Hochseeregatta gehört zu Europas anspruchsvollsten Wettfahrten und fordert Höchstleistungen von Mensch wie Material. Sicher ist trotz aller Entbehrungen, wer einmal startet, der kommt wieder.

Einmal den blanken Hans erleben und die Nordsee bezwingen, einmal das Skagerrak in märchenhaften Pastelltönen schimmern sehen und einmal Kiel Feuerschiff an Backbord passieren. Diese verheißungsvolle Liste der zu bewerkstelligenden Etappen auf der Pantaenius Rund Skagen-Regatta lässt Seglerherzen höher schlagen. Obwohl die 510 Seemeilen von Helgoland nach Kiel auch bei moderaten Bedingungen großes seglerisches und taktisches Geschick erfordern, erfreut sich der Klassiker einer verlässlichen Beliebtheit bei Crews aus ganz Europa.

Im ereignisreichen Rennjahr 2010 meldeten sich stolze 87 Schiffe für den Start am Pfingstmontag an. 33 Schiffe entschieden sich aufgrund der widrigen Bedingungen jedoch gegen die Wettfahrt und nur 30 erreichten nach der wohl stürmischsten Pantaenius Rund Skagen-Regatta aller Zeiten letztendlich das Ziel. In den darauffolgenden Jahren blieb die Teilnehmerzahl weitestgehend konstant doch das Wetter zeigte sich von seiner besseren Seite. 2014, so Daniel Baum, der Geschäftsführer der Pantaenius Versicherungsmakler GmbH und fester Bestandteil der Elan Crew, wird wohl als das Rennen mit den besten Segelbedingungen in die Geschichte eingehen. Ob es auch 2016 wieder eine Schönwetterfahrt werden wird oder sich der Sturm von 2010 wiederholt, lässt sich nur schwer sagen. Dass die Crew der Segelyacht Elan rund um Pantaenius Firmeninhaber Harald Baum an Start gehen wird, gilt jedoch als ungeschriebenes Gesetz: „Für mich ist sie wie eine Sucht, von der ich nicht lassen kann. Jedes Mal eine neue, einmalige Herausforderung.“ 

Um den möglichen Herausforderungen adäquat begegnen zu können, verlangt die Regattagemeinschaft Nordseewoche von allen teilnehmenden Crews einen Nachweis über Erfahrung und die Fähigkeit sich mit schwierigen Situationen auseinanderzusetzen. Jeder, der sich für die Teilnahme interessiert, sollte sich deshalb frühzeitig mit den vorgeschriebenen ISAF Sicherheitstrainings auseinandersetzen. Kurse werden deutschlandweit angeboten. Wichtig ist, dass es sich um einen vom DSV lizensierten Kurs handelt.

Mehr Infos zur Pantaenius Rund Skagen Regatta:  www.nordseewoche.org