Brand in der ancora Marina - Woche 5 - Fit für Weihnachten

19. Dezember 2014

Man kann Herrn Oliver Seiter, Geschäftsführer der ancora Marina, die Erleichterung ansehen. Er und sein Team haben geschafft, was man vor einem Monat nicht für möglich gehalten hätte. Die schrecklichen Zeugen des Großbrandes vom 12. November sind verschwunden, man kann zuversichtlich in die Zukunft blicken.

Jeder, der heute auf das Gelände kommt, muss schon genau hinsehen, um sich vorstellen zu können, was passiert ist. Die Halle 1 ist mitsamt den Wracks abgetragen. Das Fundament ist auch nahezu verschwunden. Die Halle 2 ist repariert und die meisten Yachten stehen gereinigt wieder in ihrem Schutz. „Das war auch unser erklärtes Ziel. Zu Weihnachten soll wieder Ordnung herrschen“ so Seiter.

Trotzdem bleibt noch viel zu tun. In den nächsten Wochen stehen die Innenreinigungen der Yachten an, immer begleitet durch einen Sachverständigen, der den Bedarf ermittelt und zusammen mit dem Eigner die weiteren Schritte begleitet. Weiterhin werden die, zum Glück wenigen, Schäden an Deck einiger Yachten in Angriff genommen, sodass die Saison 2015 für kaum einen Eigner gefährdet sein wird.

Was für ein Glück alle beteiligten hatten, dass nicht auch die Halle 2 abgebrannt ist, wurde heute nochmals bewusst. Vertreter der Freiwilligen Feuerwehr Neustadt, der ancora Marina und von Pantaenius trafen sich heute zu eine Art Nachbesprechung auf dem Gelände. Letztlich hat das beherzte und engagierte Eingreifen der Einsatzleiter viel Schlimmeres verhindert und man zieht die Lehren aus dem erlebten. Nur wenige Wochen vor dem Brand hatte man sich getroffen, um die Feuerschutzmaßnahmen zu kontrollieren und genau das hat letztlich auch dazu beigetragen, das hier optimal vorbereitet der Schaden in Grenzen gehalten wurde. Aber all das lässt sich vielleicht noch verbessern und so wird dieses Ereignis Grundlage für einen Bericht und für Leitlinien zur Prävention und dem Umgang mit derartigen Großfeuern sein.

Gleichzeitig war das heutige Treffen eine gute Gelegenheit sich zu bedanken. So wurde von Herrn Oliver Seiter, im Namen der ancora Marina, und Frau Anna Baum, im Namen von Pantaenius, ein Scheck an die Freiwillige Feuerwehr Neustadt, stellvertretend für alle Wehren, die im Einsatz waren, übergeben. So wünschen wir allen, die mehr oder weniger mit dem Großbrand zu tun hatten, ein schönes, ruhiges und friedliches Weihnachtsfest und viel Vorfreude auf die kommende Saison 2015.

Gleichzeit war das heutige Treffen eine gute Gelegenheit sich zu bedanken. So wurde von Herrn Oliver Seiter, im Namen der Ancora Marina, und Frau Anna Baum, im Namen von Pantaenius, ein Scheck an die Freiwillige Feuerwehr Neustadt, stellvertretend für alle Wehren die im Einsatz waren, übergeben.

Herr Oliver Seiter, im Namen der Ancora Marina und Frau Anna Baum, im Namen von Pantaenius, haben einen Scheck an die Freiwillige Feuerwehr Neustadt, stellvertretend für alle Wehren die im Einsatz waren, übergeben.