Brand in der ancora Marina - Woche 3 - Halle 1 ade

05. Dezember 2014

Die Halle 1 wird nun abgetragen. Nach den Vorgaben des Umweltgutachtens hat die Firma Gollan nun mit dem Rückbau der Brandruine begonnen. Zwei Bagger sind dabei die Halle 1, die Wracks und das Fundament zu entsorgen.

Im selben Arbeitsgang werden Metalle, Kunststoffe und Bauschutt voneinander getrennt und in speziellen Containern der Entsorgung zugeführt. Vorab wurde die Kosten mit den Versicherungen der Hallen und Yachten abgestimmt. Denn anders als oftmals vermutet trägt der Hallenbetreiber bzw. seine Versicherung nicht die Entsorgungskosten für die Yachten. Diese haben die Eigner bzw. deren Kasko-Versicherungen selbst zu tragen.

Währenddessen wird in der Nachbarhalle kräftig gereinigt. Je nach Aufwand werden bis zu vier Yachten vom kontaminierten Ruß befreit und langsam lässt sich das Ausmaß der Beschädigungen abschätzen. Man geht jetzt davon aus, dass alle in Halle 2 gelagerten Yachten nach der Reinigung auch innen gereinigt werden müssen. Einige wenige Yachten, vor allem die, die unmittelbar an der Brandschutzmauer standen, haben zusätzlich Beschädigungen von herabfallenden Brandresten wie Teer und dergleichen, die sich zwar schwer entfernen lassen, aber kein unlösbares Problem darstellen. Denn zum Glück, das ist inzwischen auch gesichert, war die thermische Belastung zu keinem Zeitpunkt über 60° Grad Celsius. Somit sind keine strukturellen Schäden an den Yachten entstanden. Einzig der Brandherd auf dem Trailerboot und die beiden unmittelbar angrenzenden Segelyachten sind wohl nur noch schwer zu retten. Was für ein Glück das die Feuerwehr hier sofort gelöscht und Schlimmeres verhindert hat.

Brand in der ancora Marina - Halle 1 ade

Brand in der ancora Marina - Halle 1 ade

Fotos: Kai Haasler, MCS