Niemand der Mittwochmorgen in Schilksee aus dem Fenster schaute, hätte gedacht, dass noch drei exzellente Wettfahrten zustande kommen würden.

Niemand der Mittwochmorgen in Schilksee aus dem Fenster schaute, hätte gedacht, dass noch drei exzellente Wettfahrten zustande kommen würden.

Karibik Feeling, strahlende Sonne und Ostsee-Badewetter, aber kein Wind. Folglich bedeutete das Startverschiebung an Land. Kurze Zeit später schickte die Regattaleitung die Teilnehmer dann doch auf das Feld, auf den Stoller Grund, raus und nach einiger Zeit baute sich dort ein Briese auf. Die Wakeboards wurden wieder eingepackt und das hervorragend organisierte Team auf den Startschiffen konnte die Felder auf insgesamt drei Wettfahrten bei perfektem Wind schicken. Das führte dann auch zu einer sehr ausgelassenen Stimmung bei der abschließenden White Night in der Sailors Lounge. Die Crews tauschten ihre Uniformen gegen weiße Shirts und Shorts und bildeten ein tollen Kontrast zu den in den letzten Tagen von der Sonne gebräunten Gesichtern.


Heute früh ging es dann bei leichten Winden und etwas Nieselregen auf die zweite Langstrecke.
53 Seemeilen liegen an.


Ergebnisse unter http://www.orcworlds.com

 

 

 

 

 

 
Aktuelles
Archiv
    Messe & Events
      Nordseewoche
        Rund Skagen
          WSP Gravuraktion
            Pressespiegel
              Drei Gründe