Mit bis zu 100 Knoten fegte das Orkantief Christian am Montag, den 28. Oktober über Nordeuropa. Das genaue Ausmaß der Schäden wird nun deutlich.

Orkan Christian fegte am Montag, 28.10.2013 über Nordeuropa und hat erhebliche Schäden hinterlassen.

In Deutschland wurden Windgeschwindigkeiten bis über 160 km/h erreicht, auf den Nordseeinseln sogar bis 190 km/h. Bis Mittwochnachmittag gingen bei uns über 100 Schadenmeldungen ein, ein Großteil davon bei unserem dänischen Office (60 Prozent), denn auch in Dänemark wurden Windgeschwindigkeiten von über 190 km/h gemessen.

Schäden Orkan Christian

Die bei Pantaenius gemeldeten Schäden verteilen sich gleichermaßen auf Nord- und Ostsee. Es handelt sich hauptsächlich um Schäden, die im Winterlager/Freilager stattgefunden haben. Persenninge und Sprayhoods sind weggeflogen und zerrissen und umstürzende Bäume sind auf Yachten gefallen. In einem Fall ist eine Segelyacht im Hafen gesunken, die genaue Ursache steht noch nicht ganz fest.

Unsere Sachverständigen sind noch im Einsatz und wir gehen davon auch, dass noch nicht alle Schäden gemeldet sind und die Zahl wird noch weiter steigen wird.

Für weitere Infos und Präventionstipps rund um das Thema Boote und Sturm, lesen Sie bitte die Pantaenius Insider News. Klicken Sie hier

Für Bilder von Sturmschäden, verursacht durch Sturm Christian, klicken Sie bitte auf die Fotogalerie

 
Aktuelles
Archiv
    Messe & Events
      Nordseewoche
        Rund Skagen
          WSP Gravuraktion
            Pressespiegel
              Drei Gründe