Brände in Winterlagerhallen gehören für die Versicherungsexperten von Pantaenius längst zur traurigen Routine. Von Schleswig-Holstein bis zum Bodensee haben die Flammen in den vergangenen Jahren gerade während der Wintersaison Schäden in Millionenhöhe verursacht. Das Vertrauensverhältnis zwischen Eigner und Betreiber spielt bei der Brandprävention eine nicht unerhebliche Rolle. In letzter Konsequenz schützt jedoch vor allem eins vor wirtschaftlichen Verlusten: Die richtige Versicherung

Was kann also der Besitzer und Betreiber einer Winterlagerhalle im Vorfeld tun, um das Firmengelände abends mit einem ruhigen Gewissen verlassen zu können?

Brände in Winterlagerhallen gehören für die Versicherungsexperten von Pantaenius längst zur traurigen Routine. Von Schleswig-Holstein bis zum Bodensee haben die Flammen in den vergangenen Jahren gerade während der Wintersaison Schäden in Millionenhöhe verursacht. Das Vertrauensverhältnis zwischen Eigner und Betreiber spielt bei der Brandprävention eine nicht unerhebliche Rolle. In letzter Konsequenz schützt jedoch vor allem eins vor wirtschaftlichen Verlusten: Die richtige Versicherung

Brände in Winterlagerhallen gehören für die Versicherungsexperten von Pantaenius längst zur traurigen Routine.

Was kann also der Besitzer und Betreiber einer Winterlagerhalle im Vorfeld tun, um das Firmengelände abends mit einem ruhigen Gewissen verlassen zu können?Zunächst sind es vor allem organisatorische Maßnahmen wie z.B. das Stromlosschalten der Hallen, die unbedingt eingehalten werden sollten. Dazu gehört auch die regelmäßige Überprüfung bzw. Wartung der brandschutztechnischen Ausstattung der Hallen. Darüber hinaus sollte die Lagerung von potentiellen Brandbeschleunigern, wie Verdünnern, Lacken oder Gasflaschen, unter keinen Umständen an Bord oder in unmittelbarer Nähe der Yachten erfolgen. Empfindliche Flüssigkeiten und Stoffe sollten nach Möglichkeit kühl, trocken und gut belüftet an einem vor unerlaubtem Zugriff geschützten Ort gelagert werden. Dies kann die Arbeit der Feuerwehr im Ernstfall erheblich erleichtern.

Sollte es trotz aktiver und passiver Brandschutzmaßnahmen dennoch zu einem Brand kommen, können ein Stellplan der Boote und zuverlässige Adresslisten der Eigner nützlich sein, um die Abwicklung der entstandenen Schäden möglichst schnell in Gang zu bringen.

„Last but not least hilft ein ausreichender Versicherungsschutz der Hallen und des Betriebes, die Existenz der Firma nicht zu gefährden“, so Joachim Nowak, zuständig für die Versicherung der Wassersportbetriebe bei Pantaenius.  „Ein großer Teil der Hallen ist aufgrund der gestiegen Baupreise der letzte Jahre einfach unterversichert. Ein Neubau lässt sich dann aufgrund der geringen Versicherungssumme schwer realisieren. Außerdem prüfen viele Versicherungen der im Winterlager eingestellten Yachten im Schadenfall, in wie weit Regress an dem Hallenbetreiber genommen werden kann. Hier zeigt sich dann die Leistungsfähigkeit einer hoffentlich vorhandenen Betriebshaftpflichtversicherung“, so Nowak weiter.


Gerne stehen Ihnen die Experten von Pantaenius zur Verfügung Ihren Winterlagerbetrieb unter „die Lupe“ zu nehmen und ein individuelles Versicherungs- und Präventionskonzept zu erstellen. Sprechen Sie uns an oder besuchen Sie uns auf der boot Düsseldorf am Stand Halle 11, Stand F39


Joachim Nowak
jnowak@pantaenius.com
Tel.: 040/37091-154

 
Aktuelles
Archiv
    Messe & Events
      Nordseewoche
        Rund Skagen
          WSP Gravuraktion
            Pressespiegel
              Drei Gründe