Großbrand in Medemblik, Holland

Über 20 Mio. Euro Schaden entstanden bei einem Großbrand in der holländischen Firma Medemblik Yachtservice. Vier Winterlagerhallen wurden Opfer des Großfeuers – über 100 Yachten sind als Totalschaden zu bezeichnen. Als das Feuer entdeckt wurde, startete die Feuerwehr sofort einen Großeinsatz mit mehreren Löschzügen. Dadurch konnte sie das Übergreifen auf die benachbarte Werft sowie weitere Betriebe verhindern. Auch die im Freilager befindlichen Yachten konnten durch massiven Wassereinsatz vor dem Feuer gerettet werden.

Pantaenius-Spezialisten und Sachverständige trafen bereits am gleichen Vormittag in Medemblik ein und verschafften sich einen Überblick. Die Hallen 1 bis 3 waren komplett abgebrannt, alle hier untergebrachten Yachten ließen sich als Totalschäden bezeichnen. In der Halle 4 konnten glücklicherweise viele Schiffe vor dem Totalverlust bewahrt werden. Die im Freilager befindlichen Schiffe waren lediglich mit Ruß verschmutzt. Auch ein Teil des Mastenlagers war betroffen.

Insgesamt waren 126 Schiffe von dem Großbrand betroffen, 32 davon waren bei Pantaenius versichert. Die Ermittlungsbehörden gingen von Brandstiftung aus, obwohl das nie abschließend bewiesen werden konnte.

Holen Sie sich hier ein kostenloses Angebot